Wellen reiten

Für dieses Gleichgewichtsspiel ist etwas Vorbereitung nötig.

Ihr braucht:

  • Pezzi-Ball
  • große, runde Plastik-Wanne
  • elektrische Pumpe
  • Stück Schlauch als Verbindungsstück zwischen Pezzi-Ball und elektrischer Pumpe
  • Mülltüte oder blaue Decke, die Wasser darstellen soll
  • Boogie-Board, gibt’s z.B. HIER

 

Vorbereitung

  1. Den nur leicht aufgeblasen Pezziball mit Hilfe des Schlauches mit der elektrischen Pumpe verbinden
  2. Die Plastikwanne über den Ball stülpen
  3. Das Ganze mit der Decke oder Mülltüte bedecken und ein Boogie-Board auflegen

So wird’s gespielt:

Wer bleibt am längsten auf dem Boogie-Board und trotzt den immer höher werdenden Wellen am längsten?  Ein Kind stellt sich auf das Boogie-Board. Dann wird die elektrische Pumpe angeschaltet, der Pezzi-Ball füllt sich mit Luft und hebt dadurch die Plastikwanne. Dadurch wird die Angelegenheit immer wackliger und es wird schwieriger, die Balance zu halten und nicht vom Board zu fallen. 

Obwohl die Kinder nur nacheinander antreten können, fanden sie es bei uns auch als Zuschauer lustig, da sie sich gegenseitig anfeuerten und mitfieberten.

TIPP:

Dieses Spiel eignet sich dafür, es als Teil einer Spielereihe einzusetzen, z.B. könnt ihr bei einer Meerjungfrauen-Party erklären, dass die Gäste durch einen Zaubertrank oder auch tatsächlich durch das Anziehen einer Flosse in Meerjungfrauen verwandelt werden und ihr davor testen müsst, ob sie dafür geeignet sind. Dabei könnt ihr ihnen die Herausforderungen des Lebens unter Wasser erklären, z.B. bei Meeresströmungen die Balance zu behalten. Dazu führt ihr ein Gleichgewichts-Training durch. Und sie müssen zeigen, dass sie gefährliche Wasserstrudel überstehen können.

Wir haben dieses Spiel im Rahmen unserer Merliah-Party eingesetzt.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.