Basteln

Bei einer Escape-the-Room-Party muss das Gehirn auf Hochtouren gebracht und viele Rätsel gelöst werden. Deshalb hatten wir die Idee, die Gäste schon mit der Einladung auf die Party einzustimmen. Um zu wissen, zu was, von wem und wann sie eingeladen sind, müssen die Gäste erstmal verschiedene Rätsel lösen. 

So wird’s gemacht:

Für jede Information muss ein anderes Rätsel gelöst werden.

Rätsel 1: WER

Auf dem Umschlag und der ersten Seite der Einladung ist als Symbol das Auge zu finden. Wenn man von oben auf die Seite schaut, ist in dem Gewirr nichts zu erkennen. Wenn man aber den Hinweis auf dem Umschlag befolgt und sich das Blatt horizontal vor die Augen hält und nur ganz knapp darüber schaut, erkennt man plötzlich den Text. 

Es sind zwei Pfeile aufgezeichnet, sodass man von zwei Seiten auf das Blatt schauen muss, um die beiden Textelemente zu entziffern.

EINE EINLADUNG FÜR DICH ZU
HANNAHS GEBURTSTAGSPARTY

Um den Text zu erstellen, zuerst das gewünschte Wort in einem Bildbearbeitungsprogramm schreiben und abspeichern. Eine möglichst dünne Schriftart verwenden. Dann das Bild in PowerPoint einfügen, verkleinern und danach in die Länge ziehen. Gegebenenfalls die Breite schmäler ziehen. Am besten mit verschiedenen Schriftarten ausprobieren, was am besten aussieht.

Rätsel 2: WAS

Auf der Rückseite des Briefumschlags befindet sich ein ovales Feld mit einer roten Folie, die genau zu dem mysteriösen Oval auf der zweiten Seite der Einladung passt. Legt man die Folie über das Oval, kann man die Schrift lesen: ESCAPE THE ROOM.

Die meisten kennen das Prinzip wahrscheinlich aus diversen Detektiv-Büchern. Ihr schreibt einen Text in grauer Schrift und legt dann in roter Schrift ganz viele Wörter darüber, sodass euer eigentlicher Text nicht mehr lesbar ist. Wenn ihr nun eine rote Folie in demselben Rotton darüber legt, wird sämtliche rote Schrift herausgefiltert und der darunter liegende Text wird sichtbar.

Rätsel 3: WANN

Auf der Vorderseite des Umschlags befinden sich seltsame ausgeschnittene Stellen. Der Brieftext auf Seite 3 ist mehr als merkwürdig. Doch bringt man beides zusammen, indem man den Brief mit der Textseite nach vorne in den Umschlag steckt oder die Schablone ausschneidet und auf den Text legt, so offenbart sich das Geheimnis in Form des Datums und der Uhrzeit der Party. Als kleinen Hinweis haben wir auf Text und Umschlag Pfeile gemalt, die nach dem Ausschneiden aufeinander zeigen, wenn man beide Ausschnitte aufeinander legt.

Rätsel 4: WO

Den Ort der Party (Symbol Haus) haben wir mit einem Bilderrätsel auf dem umschlag verschlüsselt, weil das in unserem Fall sehr einfach war. Falls eure Straße nicht so leicht bildlich dargestellt werden kann, könnt ihr auch andere Verschlüsselungsarten verwenden, wie z.B. Rückwärtsschreiben oder die Buchstaben um eine Stelle im Alphabet verschieben. dann müsst ihr nur noch einen Hinweis unter das Haus schreiben, wie die Geheimschrift zu entschlüsseln ist.

Rätsel 5: WAS SCHENKEN

Bei Kindergeburtstagsparties kommt auch immer die Frage nach Geschenkewünschen auf. Viele Spielzeugläden bieten daher Geschenkekörbe an, die die Geburtstagskinder befüllen und die Gäste sich dann aussuchen können, was sie schenken möchten. 

Um das Rätsel um diese Verschlüsselung zu lösen, haben wir unter dem Symbol „Geschenk“ auf dem Umschlag eine Zickzacklinie als Hinweis aufgemalt. Diese zeigt, in welche Reihenfolge die Buchstaben auf Seite 4 der Einladung gelesen werden müssen (auf der Seite findet sich das Geschenksymbol als fast transparentes Hintergrundbild, um die Lösung dem Rätsel zuordnen zu können). Man beginnt beim ersten Buchstaben der obere Zeile und geht dann nach unten zum ersten Buchstaben der unteren Zeile und danach wieder schräg nach oben zum zweiten Buchstaben der ersten Zeile, wieder nach unten, etc.

Wir haben dieses Einladung für unsere Escape-The-Room-Party  gebastelt.