Schnitzeljagd à la Eiskönigin

Die Schnitzeljagd führt die Kinder durch’s ganze Haus und durch den Garten. Alle Sinne sind gefragt, es muss gelauscht, geworfen, geklettert, gesungen, gerätselt, gegraben, gesucht und getaut werden, bis Arendelle gerettet und der Schatz gewonnen ist.

Die Schatzsuche beginnt damit, dass aus dem Keller dumpfes Poltern und Geschrei zu hören ist. 

Hinweis 1: Dosenwerfen

Zur Vorbereitung wird ein Bild vom Herzog von Pitzbühl mit seinen bösen Gehilfen in Din A3 ausgedruckt, in Teile zerschnitten und auf die Dosen geklebt, sodass das Bild wieder komplett ist, wenn die Dosen aufeinander stehen. In einer der Dosen wird Hinweis 2 mit Tesafilm befestigt. 

Den Kindern wird erzählt, dass das Poltern und Geschrei von den drei Bösewichten kam, die sofort unschädlich gemacht werden müssen, um Elsa zu beschützen.

Nun sollen die Kinder mit Bällen den Turm bis auf die letzte Dose zum Einsturz bringen. Ist das geschafft, dürfen die Dosen untersucht werden, um den nächsten Hinweis zu finden:

Um Elsa zu beschützen, braucht Ihr Verstärkung! Das Schneemonster wird Euch dabei helfen!

Hinweis 2: Schneemonster zusammenbauen

Zur Spielvorbereitung wird ein Bild des Schneemonsters ausgedruckt, der nächste Hinweis auf die Rückseite geschrieben und das Bild dann in Teile geschnitten. Die Teile werden so im Raum verteilt, dass sie nicht so leicht zu erreichen sind. In unserem Fall mussten die Kinder an einem Seil oder einer Kletterwand hochklettern, hoch springen, um einen Zettel zu erreichen, der an einer Schnur von der Decke hing, etc.

Je nach Platzangebot  kann man die Kinder auch kleine Aufgaben erfüllen lassen, wie z.B. einen Purzelbaum machen, um ein Bildteil zu bekommen.

Die Aufgabe der Kinder ist es, das Schneemonster aus den verschiedenen Teilen zusammenbauen, die sie im Raum verteilt finden oder durch Aufgaben gewinnen können.

Wenn alle Teile gesammelt wurden, dürfen die Kinder das Bild zusammensetzen, mit Tesafilm fixieren und können nun den nächsten Hinweis auf der Rückseite lesen:

Das Schneemonster liebt es, wenn Elsa singt. Folgt ihrer Stimme!

 Hinweis 3: Elsa-Karaoke

Zur Vorbereitung sucht man ein Mitsing-Video von “Lass jetzt los” bei Youtube heraus z.B. HIER), bei dem die Kinder mitsingen dürfen. Um die Kinder in das Zimmer zu locken, in dem der Computer oder Laptop steht, wird der Anfang des Liedes abgespielt, sobald sie mit dem Zusammenbau des Schneemonsters fertig sind und den Hinweis gelesen haben. Der nächste Hinweis erschien bei uns am Ende des Videos auf dem Computer, da mein technisch versierter Mann sowas hinbekommt ;-). Natürlich kann man den Kindern den nächsten Hinweis nach ihrer künstlerischen Darbietung auch ausgedruckt in die Hand geben! 

Der nächste Hinweis besteht aus einem Foto von einem Eiskönigin-Poster mit dem Zusatz:

Elsa will den Sommer nach Arendelle zurück bringen. Ihre Freunde wollen ihr helfen. Sucht sie!

Hinweis 4: Elsa-Wissens-Quiz

Zur Vorbereitung wird das Eiskönigin-Poster im Haus aufgehängt. Hinter dem Poster ist ein Zettel versteckt mit folgendem Rätsel:

Folgende Fragen müssen beantwortet und in die Kästchen eingetragen werden:

  1. Wie nennt Olaf Kristoff am Anfang?  (Sven)
  2. Wer ist Kristoffs Familie?  (Trolle)
  3. Wer liebt Umarmungen?  (Olaf)
  4. Womit rettet Anna Kristoff vor den Wölfen?  (Feuer)
  5. Was bekommt Anna im Krämerladen kostenlosdazu?  (Fischköpfe)
  6. Was ist Kristoff von Beruf?  (Eisfarmer)
  7. Was öffnet Türen?  (Liebe)
  8. Welchen Geruch lieben Elsa und Anna?  (Schokolade)
  9. Wo wohnen Elsa und Anna?  (Arendelle)

 

Wenn die Kinder das Rätsel lösen, ergibt sich das Lösungswort “STOFFELSA”, das sich aus den jeweils ersten Buchstaben ergibt. Dieses Lösungswort haben wir gewählt, weil unsere Tochter zufällig eine Elsa-Stoffpuppe besitzt. Wenn Ihr z.B. eine Elsa-Barbie habt, könnt Ihr die Rätselfragen einfach anpassen.  

Die Stoff-Elsa sitzt im Bett des Geburtstagskindes und hat auf ihrem Schoß den nächsten Hinweis in Form einer Schatzkarte.

Hinweis 5: Die Schatzkarte

Zur Vorbereitung wird eine grob stilisierte Karte des Gartens gemalt und mit einem Kreuz der Ort markiert, an dem der nächste Hinweis zu finden ist. Wir haben ihn im Sandkasten vergraben.

Hinweis 6: Der gefrorene Hinweis

Zur Vorbereitung wird der Hinweiszettel für die nächste Prüfung in einer leeren Überraschungsei-Kapsel verpackt. Eine Tasse wird etwa zu 1/3 mit Wasser gefüllt und dann in den Gefrierschrank gestellt. Wenn es fest ist, kommt die Kapsel in die Tasse, wird mit Wasser vollständig bedeckt und alles wieder eingefroren. Der erste Schritt ist wichtig, damit sich die Kapsel am Ende in der Mitte des Eisblocks befindet und schwerer herauszubekommen ist – man darf es den Kindern ja nicht zu leicht machen ;-).

Nachdem der Hinweis gefunden ist, wird er von Hand zu Hand weitergegeben und so gewärmt und langsam aufgetaut, Wenn die Geduld schwindet, darf auch gerne zu härteren Geschützen gegriffen werden, wie auf den Boden werfen, drauf treten, hämmern, etc.

TIPP:

Versteckt den gefrorenen Hinweis während die Kinder mit dem Elsa-Quiz beschäftigt sind – sonst schmilzt er schon, bis er gefunden wird.

Hinweis 7: Die Trolle

Der gefrorene Hinweis offenbart:

Wenn Ihr Elsa und ganz Arendelle retten wollt, fragt die Trolle. Sie wissen Rat!

Die Trolle – in Form kleiner Alufolie-Kugeln – werden im Garten gesucht. Jeder Troll trägt einen Buchstaben in seinem Innern, die richtig zusammengesetzt den nächsten und letzten Hinweis ergeben.

Zur Vorbereitung wird Alufolie in Stücke geschnitten, auf jedes ein Buchstabe geschrieben und dann locker zusammengeknüllt, damit sie in etwa wie Troll-Steine aussehen.

Hinweis 8: Gefrorene Herzen

Die Buchstaben ergeben das Wort “WINTERGARTEN”.

Hier finden die Kinder ein Glas, das mit roten, gefrorenen Herzen (pürierte, gezuckerte Himbeeren) gefüllt ist. Annas Herz muss zum Schmelzen gebracht werden, um den ewigen Winter zu beenden und ganz Arendelle zu retten. Das geht am besten, indem sich jedes Kind ein Eis-Herz in den Mund steckt!

TIPP:

An dieser Stelle muss ich anmerken, dass das gefrorene Himbeerpüree bei den Kindern nicht so gut ankam. Vielleicht sollte man besser Himbeersirup oder ähnliches nehmen!

Ziel

Nachdem die Herzen beseitigt sind, finden die Kinder auf dem Boden des Glases einen (in Frischhaltefolie verpackten) Schlüssel, mit dem sie die Schatztruhe öffnen können. Jeder bekommt als Belohnung eine Elsa-Tüte mit eisköniglichen Mitgebseln.

Wir haben diese Schnitzeljagd im Rahmen unserer Eiskönigin-Party eingesetzt.

4 Kommentare

  1. Lisa
    20. Mai 2016
    Antworten

    Perfekt! Das wird zwar keine Eisköniginnen-Party, aber ein riesen Ferienspaß. Schnitzeljagd mal etwas kreativer als wir das normal machen 😉 Danke für die schönen Ideen! 😀

    • Caro
      27. Juni 2016
      Antworten

      Liebe Lisa,
      sehr gerne! Wenn Du Fragen hast, stehe ich gerne zur Verfügung und wünsche ansonsten viel Spaß beim Schnitzel jagen 😉

  2. Claudia
    27. Juni 2016
    Antworten

    Großartig! Vielen lieben Dank für deine Ideen!
    Ich werde einiges übernehmen 😉

    • Caro
      27. Juni 2016
      Antworten

      Liebe Claudia,
      das freut mich riesig :-)!! Vielen Dank für Deinen Kommentar und ganz viel Spaß beim Feiern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.