Die giftige Grotte

Ihr braucht

  • Einen großen Pappkarton
  • Billige Küchenrolle oder Klopapier
  • Tesa-Film oder Paketklebeband
  • Spritzpistolen Meerestiere
  • Eimer Wasser zum Nachfüllen der Wasserspritzpistolen

 

Vorbereitung der “Grotte”:

  1. Von dem Pappkarton die vorderen Klappen entfernen
  2.  Im Inneren des Kartons einen Schnitzeljagd-Zettel oder ein Puzzleteil mit Tesa-Film ankleben
  3. Billiges Küchenpapier oder Klopapier über die Öffnung spannen und mit Klebeband an den Seiten befestigen. Das Papier sollte deshalb billig sein, damit es schneller reißt, sonst wird das Spiel frustrierend!! 
  4. Auf das Papier Wasserpflanzen aufmalen oder beliebig verzieren

So wird’s gespielt:

In der giftigen Grotte befindet sich ein Schatz (entweder der nächste Schnitzeljagd-Zettel oder Preise). Doch Vorsicht! Die Schlingpflanzen, die den Eingang in die Grotte versperren sind giftig und dürfen nicht mit den Händen berührt werden. Die Kinder bekommen jeweils eine Wasserspritzpistole und müssen nun gemeinsam die Schlingpflanzen beschießen, bis sie reißen und den Grotten-Eingang freigeben.

TIPP :

Wir haben dieses Spiel im Rahmen unserer Merliah-Party eingesetzt. Es war Teil der Schatzsuche und die Grotte enthielt ein weiteres Puzzle-Teil. Eine andere Möglichkeit ist, die Grotte mit Preisen zu füllen, die gewonnen werden, wenn die Schlingpflanzen durchbrochen sind. In dem Fall die Preise aber möglichst in einer Plastiktüte verpacken, damit sie nicht nass werden. 

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.