Zebra-Kuchen

Der Kuchen

Diesen Kuchen hat meine Schwägerin Karin gebacken. Es ist eine Art Marmorkuchen, der durch einen Trick beim Einfüllen des Teiges sein tolles Zebra-Muster bekommt. 

Ihr braucht:

Für den hellen Teig:

  • 5 Eier
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 250 ml Sonnenblumenöl
  • 125 ml warmes Wasser
  • 375 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver

Für den dunklen Teig:

  • 2 EL Kakaopulver
  • 2-3 EL Wasser

 

So wird’s gemacht:

  1. Eier trennen.
  2. Eiweiß steif schlagen und beiseite stellen.
  3. Eigelb, Zucker und Vanillin-Zucker schaumig schlagen.
  4. Öl und Wasser unterrühren.
  5. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren
  6. Eiweiß unterheben
  7. Die Hälfte des Teiges abnehmen und mit Kakaopulver und Wasser mischen.
  8. Teig abwechselnd in die Form folgendermaßen einfüllen:

Hier kommt der Trick: In die Mitte der Backform gibt man zwei Esslöffel des dunklen Teiges. Darauf zwei Esslöffel des hellen Teiges geben und darauf wieder zwei Esslöffel des dunklen Teiges. Den Teig immer nur in die Mitte geben, ohne ihn zu verteilen. So lange auf diese Weise fortfahren, bis der Teig verbraucht ist. Danach ganz normal backen, das Muster entsteht durch die Einfülltechnik von selbst!

9. Bei 160° Umluft ca. 50-60 Minuten backen.

Die Dekoration

 

Den fertigen Kuchen könnt ihr mit Schokoladenglasur überziehen und nach Belieben mit Smarties und Zoo-Keksen verzieren.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.