Zauberhafte Sternen-Lichter

Mit Sternfolie könnt ihr Lichtpunkte in Sternenlicht verwandeln. Damit könnt ihr z.B. ganz besondere Nachtlichter basteln. Wir zeigen euch, wie’s geht.

Ihr braucht

So wird’s gemacht:

Locht die Sternenfolie an beiden Seiten, sodass ihr sie später zu einem Zylinder schließen könnt. In die Mitte der Folie, auf derselben Höhe der obersten seitlichen Löcher, macht ihr ebenfalls ein Loch. Hier wird später die Halterung für die Lichterkette durchgeschoben. Zum Lochen könnt ihr einen Locher, eine Lochzange oder eine Lochflöte plus Hammer verwenden.

Verziert die Folie, wie es euch gefällt, mit Washi-Tape, Sternchen-Aufklebern, etc.. Achtet aber darauf, nicht zu viel Fläche zu bedecken, damit später die Sternen-Folie richtig wirken kann. Am besten beklebt ihr nur einen Streifen oben und unten an der Folie.

Rollt nun die Folie zusammen und schließt sie mit Hilfe der Deko-Verschlüsse. Lasst dabei die obersten Löcher auf beiden Seiten frei.

Schneidet ein 10 cm langes Stück von eurem silbernen Papierstrohhalm ab und schiebt es durch die beiden obersten Löcher.

Jetzt müsst ihr nur noch die Lichterkette über den Strohhalm hängen, sie anschalten und staunen. Viel Spaß!

Wir haben die Sternen-Lichter bei unserer Astronauten-Party gebastelt.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.