Wellen-Kuchen

Ihr braucht einen ganz besonderen Kuchen für eure nächste Party rund um Meer, Meerjungfrauen oder Surfer? Hier findet ihr eine Anleitung, wie ihr aus einem einfachen Blechkuchen und einer Surfer-Barbie, z.B. Merliah, einen coolen Wellenkuchen zaubern könnt.

 

Der Kuchen

Für den Kuchen haben wir ein Marmorkuchen-Rezept verwendet und statt des Kakaopulvers blaue Lebensmittelfarbe in 1/3 des Teiges gemischt. Ihr braucht die doppelte Menge des Rezepts für ein Backblech.

Durch das Marmorieren entsteht eine schöne Wellenstruktur im Teig.

Jetzt geht’s ans Umbauen:

 

Zuerst schneidet ihr etwa 1/4 des Kuchens ab.

Von dem Viertel schneidet ihr ein Eck ab.

Das Eck halbiert ihr quer.

Nun setzt ihr den großen Teil des Viertels hochkant auf den Rand des Kuchens und bestreicht die schräge Oberseite mit Buttercreme.

Nun bringt ihr die untere Hälfte des Ecks leicht nach vorne versetzt an, um eine wellenähnliche Struktur zu erhalten.

Die obere Hälfte des Ecks wird umgekehrt an das untere Ende der Welle gelegt. Als „Kleber“ wiederum Buttercreme verwenden.

Die Übergänge könnt ihr noch ein bisschen abflachen, indem ihr mit dem Messer vorsichtig die überstehenden Teile des Kuchens abschneidet. Anschließend alles mit Buttercreme (Rezept findet ihr bei meinem Eiskönigin-Kuchen) bestreichen.

Die Dekoration

Ihr braucht:

  • Merliah-Barbiepuppe, gibt’s z.B. HIER (am besten gebraucht kaufen, da sie neu sehr teuer ist)
  • Essbarer Glitzer, gibt’s z.B. HIER
  • Cerealien-Sternchen, gibt’s z.B. HIER
  • Buchstaben-Ausstechformen, gibt’s z.B. HIER


Fondant auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen bis zu einer Größe von etwa 40 x 50 cm. Vorsichtig die Fondant-Decke über den Kuchen legen. Dabei ist die Spitze der Welle etwa 20 cm vom hinteren Ende entfernt – nur als Orientierung, da der hintere Teil der Welle kürzer ist, als der vordere.

Den Fondant nach Belieben wellenförmig drapieren, dabei die Wellenspitze nach unten ziehen und mit den Fingerspitzen flach drücken. Überschüssiges Fondant um den Kuchen herum mit dem Messer abschneiden.

Den Kuchen mit essbarem Glitzer und Cerealien-Seesternen verzieren. Die Barbie oben auf die Welle setzen. Dazu das untere Ende des Surfbretts in Frischhaltefolie einwickeln und leicht in den Kuchen stechen. Das Oberteil auf die Welle aufsetzen und eindrücken.

Mit Buchstaben-Ausstechformen den Namen des Geburtstagskindes in die Fondant-Decke stanzen. Die Buchstaben mit einem Pinsel und essbarem Glitzer ausmalen.

TIPP:

Dieser Kuchen ist vielseitig verwandelbar. Ihr könnt z.B, eine kleine Meerjungfrau unter die Welle setzen, ein Piratenschiff auf dem Kuchen fahren lassen oder ein paar Fische aus dem Wasser schauen lassen! Habt ihr noch mehr Ideen?Ich freue mich auf eure Fotos!

Wir haben diesen Kuchen für unsere Merliah-Party gebacken.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.