Schaumflaschen

Die Schaumflaschen sind ein Fundstück, weil sie vielseitig einsetzbar und an jedes Motto anpassbar sind! Ob man sie verwendet, um „Schnee“ zu produzieren, Zauberschaum, Rettungsschaum, Meerschaum oder was auch immer Euch einfällt, Spaß für jede Altersstufe ist garantiert!

Ihr braucht:

  • Plastikflaschen
  • Bastelmesser
  • Altes Handtuch zum Zerschneiden
  • Haushaltsgummis
  • Klebeband

 

 

So wird’s gemacht:

 

Mit dem Bastelmesser halbiert ihr die Flasche. Das Handtuch wird in Stücke geschnitten, die etwa 2-3 cm größer sein sollten als der Durchmesser der Flasche.

Ein Handtuchstück befestigt ihr mit Haushaltsgummi an der Flasche. Achtet darauf, dass es möglichst glatt gespannt ist.

Um auf Nummer sicher zu gehen, wird das Ganze noch mit Klebeband umwickelt, da sich die Handtuchstücke sonst beim Pusten lösen können.

So, nun braucht ihr nur noch einen Teller oder eine Schüssel mit einer Mischung aus Spülmittel und Wasser (etwa 1:1). Das Gemisch sollte ungefähr einen Zentimeter hoch in der Schüssel stehen. Dann taucht ihr die Flaschen mit der Handtuchseite hinein, lasst sie kurz abtropfen und blast dann kräftig in die Öffnung der Flasche. Und schon beginnt das Schaumvergnügen! 

TIPP 1:

Erklärt den Kindern deutlich, dass sie nur pusten dürfen und die Flasche zum Luft holen absetzen müssen! Klingt komisch, aber bei uns haben sich mehrere verschluckt!

TIPP 2:

Mit dem Unterteil der Flasche könnt ihr hübsche Schildkröten basteln und aus dem Mittelteil tolle Armreifen zaubern.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.