Piraten-Trainingslager

Richtige Piraten müssen eine Menge können, z.B. auf einer Planke balancieren, in der Takelage balancieren und Schiffe entern. In unserem Piraten-Trainingslager können Nachwuchs-Piraten all das üben!

Ihr braucht:

  • große Steine, z.B. Ytong
  • Brett zum Balancieren
  • Seil zum Schwingen
  • Planschbecken als zu enterndes Schiff, optional mit Bällen oder Kissen gefüllt
  • Slackline, gibt’s z.B. HIER bei Amazon

So wird’s gespielt:

Steine hüpfen

Zur Vorbereitung wird eine Strecke mit Ytong-Steinen ausgelegt.

Im seichten Wasser kann das Piratenschiff nicht fahren. Um keine nassen Füße zu bekommen, müssen die Piraten von Stein zu Stein hüpfen.

Plankengehen

Zur Vorbereitung wird ein Holzbrett auf mehrere Ytong-Steine gelegt.

Die Balance zu halten ist für jeden Pirat wichtig – wer weiß, ob er nicht mal über die Planke geschickt wird…

Schiff entern

Dazu braucht ihr eine Möglichkeit, ein Seil aufzuhängen, z.B. ein Schaukelgestell. Die Kinder klettern auf einen kleinen Tisch und schwingen sich von dort in ein aufgeblasenes Planschbecken. Damit die Landung weicher wird, könnt ihr es mit Kissen, Decken, o.ä. auslegen. Wir haben Bälle aus dem Bällebad verwendet.

Zum Standard-Repertoire von Piraten gehört es, Schiffe zu entern. Dazu schwingen sie sich an einem Seil von ihrem Schiff zum anderen hinüber und springen dort ab.

Gleichgewicht halten in der Takelage

Für diese Station spannt ihr eine Slackline auf. Damit die Kinder sich mit den Händen festhalten können, wird ein Seil darüber gespannt. Doch Achtung, schwierig ist es trotzdem, sich auf der Slackline zu halten, wenn das Seil nicht ganz straff gespannt ist!

Das Klettern in der Takelage ist eine wackelige Angelegenheit. Hier können die kleinen Piraten üben, das Gleichgewicht zu halten – und hängen manchmal ganz schön in den Seilen!

Wir haben dieses Spiel im Rahmen unserer Piraten-Party eingesetzt. Es passt aber auch zu einer Piraten- oder Tierparty.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.