Schlag die Piñata

 

 

Ein traditionelles Spiel aus Südamerika, das auch bei uns immer beliebter wird.

 Ihr braucht:

  • Tapetenkleister
  • Zeitungen
  • 2 Luftballons
  • Klopapier- oder Küchenpapierrollen
  • Schnur zum Aufhängen
  • leichte Süßigkeiten zum Befüllen
  • Zum Gestalten: Farbe oder Krepppapier

 

Bau der Piñata

  1. Nehmt einen aufgeblasenen Luftballon und umwickelt ihn mit Pappmaché (Zeitungspapier in Streifen reißen, mit Tapetenkleister anfeuchten und auf den Ballon kleben).
  2. Lasst am Rücken oben ein Loch frei, durch das ihr die Piñata später befüllen könnt.
  3. Trocknen lassen.
  4. Klebt mit Kreppklebeband die Klopapierrollen am Körper fest
  5. Als Kopf könnt ihr einen Ballon oder Styroporball verwenden. Leicht sollte alles sein, damit die Piñata später aufgehängt werden kann. 
  6. Jetzt wird das ganze Pferd mit Pappmaché eingepackt. 
  7. Arbeitet beim Bekleben eine Schnur mit ein, damit direkt alles ganz fest werden kann und die Schnur zum Aufhängen am Ende auf jeden Fall hält.
  8. Wenn alles fest geworden ist, könnt ihr eure Piñata befüllen.
  9. Der letzte Schritt ist das Bemalen der Piñata. Damit es lustiger aussieht, könnt ihr sie mit doppelseitigem Klebeband einwickeln und Streifen aus gefranstem Krepppapier daran kleben. Noch Augen drauf – fertig ist das verrückte Tier.

So wird’s gespielt

Hängt die Piñata an einem geeigneten Ort auf, an dem viel Platz außenrum ist. Also entweder gleich draußen oder in einem Zimmer, in dem ihr zerbrechliche Gegenstände aus dem Umfeld der Piñata entfernt.

Nun braucht ihr nur noch einen Stock, dann dürfen die Kinder abwechselnd auf die Piñata schlagen, bis sie zerbricht und es Süßigkeiten regnet.

TIPP:

Traditionell wird dieses Spiel mit verbundenen Augen gespielt. Man kann die Piñata auch so aufhängen, dass sie am Seil hoch und runter gezogen werden kann – dann ist es schwieriger, sie zu treffen.

Dieses Spiel wurde im Rahmen von Dani’s Pferde-Party eingesetzt.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.