Ninja-Parcour

Im Ninja-Trainings-Parcour werden alle Geburtstagsgäste zu richtigen Ninjas ausgebildet. Bewegung und Spaß für jede Ninja-Party!

Der Trainingsparcour ist – gemäß der Fähigkeiten der Ninjago-Ninjas – unterteilt in das Land des Eises, das Land des Feuers, das Land der Blitze und das Land der Erde. Die Kinder können sich nach Lust und Laune verteilen und durchwechseln, bis jeder jede Aufgabe gemeistert hat.

Das Land des Eises

Im Land des Eises erwarten die Kinder zwei Aufgaben.

1. Ninja-Aufgabe: Eisschollen-Slalom

Die Kinder legen sich auf eine Eisscholle (Rollbrett) und bewegen sich mit den Händen durch einen Slalom-Parcour, der durch Luftballons markiert ist.

2. Ninja-Aufgabe: Eiswasser-Challenge

Bei dieser Aufgabe balancieren die Ninja-Azubis über ein kippendes Brett. Dabei müssen sie einen mit Wasser gefüllten Becher tragen und möglichst nichts verschütten.

Das Land des Feuers

Um ins Land des Feuers zu gelangen, gehen die Kinder durch ein Tor aus züngelnden Flammen.

3. Ninja-Aufgabe: Sprung durch’s Feuer

Diese Aufgabe erfordert Mut, denn die Kinder springen durch einen Reifen aus Feuer. Um die Landung weicher zu machen, haben wir auf die andere Seite des Reifens eine Luftmatratze mit Decke darüber gelegt.

4. Ninja-Aufgabe: Sprung über’s Feuer

Nachdem sie durch das Feuer gesprungen sind, kommt jetzt der Sprung über die brennenden Baumstämme.

5. Ninja-Aufgabe: Spinjizu

Sich im Kreisel zu drehen gibt einem ein richtiges Gefühl für echtes Spinjizu wie in Ninjago.

Das Land der Blitze

6. Ninja-Aufgabe: Nicht vom Blitz getroffen werden

Bei dieser Aufgabe balancieren die kleinen Ninjas über einen Balken. Dabei dürfen sie sich nicht vom Blitz treffen lassen (Sandsack mit Blitz drauf).

7. Ninja-Aufgabe: Schnell wie der Blitz sein

Ein Ninja muss schnell wie der Blitz sein. Diese Fähigkeit testen wir, indem die Kinder eine Seilbahn hinunter sausen müssen.

Das Land der Erde

Auch in diesem Land warten zwei spannende Aufgaben auf die Ninja-Azubis.

8. Ninja-Aufgabe: Den Laser-Strahlen ausweichen

Für diese Prüfung haben wir ein Seil als Laserstrahlen kreuz und quer zwischen zwei Tore gespannt. An einigen haben wir kleine Glöckchen befestigt, die anfingen zu bimmeln, wenn ein Kind das Seil berührte. Ziel war es, den Weg zu überwinden, ohne die „Laserstrahlen“ zu berühren.

9. Ninja-Aufgabe: Beweglichkeit trainieren

Im Trampolin haben wir ein Gestell aus Poolnudeln aufgebaut, das sich mit Hilfe eines Motors drehte. Eine Poolnudel war im unteren Bereich auf einer Seite der senkrechten Poolnudel angebracht und eine etwa in Brusthöhe auf der anderen Seite. Die Ninjas mussten sich nun abwechselnd ducken oder in die Höhe springen, um nicht getroffen zu werden.

Wir haben diesen Parcour im Rahmen unserer Ninja-Party durchgeführt.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.