Muschelketten basteln

Kreative Bastel-Spiele sind immer gut, um Ruhe in die Geburtstagsgesellschaft zu bringen. Und wie schön ist es, von einer Party ein selbst gemachtes Andenken mit nach Hause nehmen zu können. Muscheln dürfen bei keiner Meerjungfrauen-Party fehlen und sind ein beliebtes Bastel-Utensil.

Ihr braucht

  • Muscheln mit Loch
  • Perlen
  • Je ein Gummiband pro Gast, ca. 30 cm lang 
  • evtl. große Muscheln als Schale für die aufzufädelnden Dinge

 

Wie kommen die Löcher in die Muscheln?

In unserem Urlaub in Frankreich haben wir viele Muscheln gefunden, die kreisrunde kleine Löcher hatten. In Wikipedia habe ich nachgelesen, dass Raubschnecken dafür verantwortlich sind, die mit ihrer Raspelzunge Löcher in die Schalen bohren, um an die Weichteile zu gelangen. Klingt unschön, ist aber enorm praktisch für uns, da sich diese Muscheln perfekt zum Auffädeln anbieten.

Also beim nächsten Muschel-Sammel-Urlaub darauf achten oder einfach mit einem kleinen Handbohrer selbst Löcher in Muscheln bohren!

So wird’s gespielt:

Jedes Kind bekommt eine große Muschelschale, die mit kleinen Loch-Muscheln, Perlen und einem Gummiband gefüllt ist. Nun darf fröhlich gefädelt werden. Zum Schluss werden die Enden einfach miteinander verknotet und die Kette kann umgelegt werden. 

Wir haben dieses Spiel im Rahmen unserer Merliah-Party eingesetzt. Bei den Muscheln handelte es sich um „magische Muscheln“ und die Mädchen konnten sich mit den selbstgebastelten Ketten in Meerjungfrauen verwandeln.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.