Käpt’n Hooks tickendes Krokodil – Suchspiel

 

 

Ein lustiges Such-Spiel, bei dem man sich auf sein Gehör verlassen kann!

 Ihr braucht:

  • Küchenwecker, gibt’s z.B. HIER bei Amazon
  • grünes Tonzeichenpapier
  • weißes Papier
  • roten Stift
  • Klebeband
  • Wackelaugen

 

Vorbereitung des Küchenweckers

  1. Schneidet aus grünem Tonzeichenpapier einen Kreis.
  2. Den Kreis schneidet ihr an einer Seite bis zur Mitte auf.
  3. Nun könnt ihr die Kanten so übereinander schieben, dass ein Kegel entsteht. Schiebt so lange, bis der Kegel noch gut über euren Küchenwecker passt und fixiert ihn mit Klebeband.
  4. Für das Maul braucht ihr zwei schmale Dreiecke aus grünem Tonzeichenpapier, die vorne abgerundet werden.
  5. Macht an der Stelle, an der das Maul sitzen soll, einen Schlitz in den Kegel und steckt die Dreiecke ein Stück weit hinein. Im Inneren des Kegels könnt ihr die Enden eins nach oben und eins nach unten umknicken und mit Klebeband fixieren.
  6. Knickt das weiße Papier in der Mitte und schneidet ein Stück heraus, das in der Form einem Maulteil entspricht, jedoch etwa einen halben Zentimeter an den Seiten größer ist.
  7. Aus dem Überhang schneidet ihr Zacken heraus.
  8. Klappt das Papier auf und malt die Innenseite bis auf die Zähne rot an.
  9. Klebt das Maul-Innenteil in das Maul.
  10. Knickt die Zacken nach unten, bzw. oben, sodass sie wie Zähne aussehen.
  11. Jetzt nur noch die Wackelaugen aufkleben.
  12. Krokodil-Verkleidung über die Küchenuhr stülpen.

So wird’s gespielt

Zieht die Küchenuhr auf und versteckt das Krokodil. Erzählt den Kindern die Geschichte von Käpt’n Hooks tickendem Krokodil, das einen Wecker verschluckt hat, den man in seinem Bauch ticken hört. Nun dürfen sich die Kinder auf die Suche machen und ganz genau lauschen, aus welcher Richtung das Ticken zu hören ist!

TIPP:

Bei älteren Kindern könnt ihr den Wecker z.B. nur ein oder zwei Minuten aufziehen – das Krokodil muss dann gefunden werden, bevor es klingelt!

TIPP:

Dieses Spiel könnt ihr super in eine Schatzsuche einbauen. Um den nächsten Hinweis zu bekommen, müssen die Kinder das tickende Krokodil finden, das den Zettel bewacht.

Wir haben das Krokodil in einem abgedunkelten Raum versteckt und den Kindern erklärt, dass es die Taschenlampen bewacht. Im Dunkeln mussten sie dem Ticken nachgehen, um das Krokodil und damit das Licht zu finden, das sie für die weitere Schatzsuche benötigten. 

Wir haben dieses Spiel im Rahmen unserer Piraten-Party eingesetzt.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.