Knalltüte basteln

Viele kennen sie noch aus der Kindheit: die selbst gefaltete Knalltüte! Auch die heutigen Kinder haben trotz Nerfs und Co noch Spaß damit – probiert es doch mal aus. Hier zeigen wir Euch Schritt für Schritt, wie’s gemacht wird – und haben uns noch einen kleinen Zusatzeffekt ausgedacht: Beim Knallen kommt eine Patrone aus dem Gewehr!

Ihr braucht

  • Ein Blatt Papier für eine normale Knalltüte
    ODER
  • Unsere Vorlage, für die Gewehr-Knalltüte

So wird’s gemacht:

Druckt unsere Vorlage aus.

Faltet das Blatt einmal quer und dann wieder auseinander.

Faltet es nun längs und danach auch wieder auseinander.

Jetzt werden die 4 Ecken zur Mittellinie gefaltet.

Anschließend knickt ihr den oberen Teil nach unten, sodass ein Trapez entsteht.

Dreht das Trapez um, sodass das Gewehr auf der Rückseite ist und faltet die spitzen Ecken an der Mittellinie nach unten, wie ihr es auf dem Bild seht..

Jetzt klappt ihr einfach das Ganze in der Mitte zusammen – schon ist eure Knalltüte fertig!

Um die Tüte zum Knallen zu bringen, haltet ihr sie an der Ecke fest, in der der Gewehrlauf ist. Schleudert sie nun mit einer schnellen Bewegung aus dem Handgelenk nach unten. Durch die einströmende Luft, wird der innere Teil der Knalltüte nach außen gestülpt und ein Knall ertönt.

Den inneren Teil könnt ihr einfach wieder nach innen falten und es von Neuem knallen lassen.

Wir haben die Knalltüten bei unserer Dschungel-Party gebastelt, um mit dem Knall wilde Jaguare zu verscheuchen.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.