Harry Potter-Eulen-Kuchen

Für ihre Harry Potter-Party wünschte sich meine Tochter einen Eulen-Kuchen à la Hedwig. Einen gaaaanz süßen! Ich hatte zwar Sorge, dass die Kinder es schrecklich finden würden, ein Messer in eine süße Eule zu stecken, aber sie nahmen es gelassen!

Der Kuchen

Wie immer haben wir als Grundlage unser Marmorkuchen-Rezept verwendet. Diesmal haben wir es in einen Erdbeerkuchen verwandelt, indem wir statt des Kakaopulvers Erdbeermilch-Pulver verwendet haben. Für die Eule braucht ihr etwa die 1 1/2 fache Teigmenge.

Den Teig verteilt ihr auf zwei Springformen mit jeweils 18 cm Durchmesser und 3 halbkreisförmigen Schüsseln – wir haben Salatschälchen aus Glas verwendet. Einfetten und mit Semmelbrösel bestreuen, damit ihr den Kuchen gut heraus bekommt!

Die Dekoration

Ihr braucht:

  • Erdbeer-Marmelade
  • Ganache aus weißer Schokolade, Rezept findet ihr HIER
  • Oreo-Kekse
  • gelbe Lebensmittelfarbe
  • Fondant in orange-rot
  • Schokoladenkuvertüre

So wird’s gemacht:

Schneidet einen Kuchen aus der Springformen oben gerade, damit ihr den zweiten Kuchen plan aufsetzen könnt.

Bestreicht die Schnittfläche mit Erdbeermarmelade und setzt den zweiten Kuchen aus der Springform darauf.

Dasselbe macht ihr mit zwei der Kuchen aus den Schüsseln. Setzt sie gegengleich aufeinander, sodass eine Kugel entsteht. Den so entstandenen Kopf setzt ihr auf den Körper, wie ihr es auf dem Bild seht. Zwischen Kopf und Körper kommt ebenfalls Marmelade.

Rundet die Kanten im Schulterbereich noch etwas ab und hüllt den Kuchen komplett mit Ganache ein.

Schneidet aus dem dritten Schüssel-Kuchen Flügel aus und setzt sie seitlich an den Körper.

Bestreicht die Flügel ebenfalls mit Ganache.

Lasst den Kuchen kurz an einem kühlen Ort ruhen.

Bestreicht den Kuchen nochmal mit einer etwas dickeren Schicht Ganache. Für die federstruktur drückt ihr einen Teelöffel mit der runden Seite gegen die Ganache und zieht ihn dann langsam weg. Durch ihre cremige Konsistenz wird die Ganache mit hochgezogen und bildet fedrige Spitzen. Probiert es aus, es geht ganz einfach und bringt einen tollen Effekt!

Spart den Bauch aus, er bekommt eine andere Struktur.

Für die Augen nehmt ihr Oreo-Kekse und hebt die eine Keks-Hälfte ab. Die Cremefüllung könnt ihr mit einem kleinen Messer an den Rändern noch etwas versäubern. Bestreicht sie dann mit gelber Lebensmittelfarbe. Als Pupille tropft ihr etwas flüssige Schokolade auf.

Den Schnabel schneidet ihr aus orange-rotem Fondant. Schneidet mit dem Messer einen Schlitz an die gewünsche Stelle und steckt den Schnabel hinein.

Auf den Bauch ritzt ihr mit einem Zahnstocher eine wellenförmige Struktur. Um sie besser hervorzuheben, könnt ihr sie mit flüssiger Schokolade ausmalen. Benutzt dazu ebenfalls einen Zahnstocher.

Die Füße schneidet ihr ebenfalls aus orange-rotem Fondant. Um sie plastisch erscheinen zu lassen, legt die Krallen über einen Löffelstiel und lasst das Ganze trocknen.

Schiebt die Füße dann unter den Körper.

Fertig ist euer süßer Eulen-Kuchen! Ihr könnt ihn noch mit Mikado-Stäbchen als Zweige und Esspapier-Blättern dekorieren.

Wir haben diesen Kuchen für unsere Harry Potter-Party gebacken.

Ein Kommentar

  1. 11. Mai 2018
    Reply

    Danke für die ausführliche Erklärung. Damit werde ich es auch einmal ausprobieren. Bin gespannt, ob es mir gelingen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.