Essbare Wasserkugeln herstellen

Wasser in Kugeln einschließen, die essbar sind? Faszinierend! Und ganz einfach – wir zeigen euch, wie ihr die essbaren Wasserperlen herstellen könnt!

Ihr braucht

  • Calcium-Laktat und Natrium-Alginat, gibt’s als Set z.B. HIER bei Amazon
  • Wasser
  • zwei Schüsseln und optional eine dritte mit Wasser, um die fertigen Wasserperlen zu sammeln
  • Handmixer
  • Schneebesen
  • Löffel

So wird’s gemacht:

Gebt einen gehäuften Teelöffel Natriumalginat in 500 ml Wasser. Vermischt das Ganze gut mit einem Handmixer, sodass eine milchige Lösung ohne Klümpchen entsteht. Lasst die Lösung 15 Minuten stehen, bis sie durchsichtig wird.

Befüllt die große Schüssel mit 1 Liter Wasser und löst darin 1 Esslöffel Calciumlaktat auf. Dazu könnt ihr einen Schneebesen verwenden.

Jetzt nehmt ihr einen Esslöffel der Natrium-Alginat-Lösung heraus…

…und gebt sie langsam und vorsichtig zu der Calcium-Laktat-Lösung, indem ihr den Esslöffel eintaucht und dann umdreht (siehe Video).

Die gebildete Wasserperle könnt ihr nun mit einem Löffel oder den Fingern herausfischen.

Die Kugeln sind so stabil, dass man sie ohne Bedenken anfassen kann. Wenn ihr sie mit einem Messer anstecht oder darauf beißt, fließt das im inneren eingeschlossene Wasser heraus.

Aber ich möchte euch vorwarnen: Im Gegensatz zu vielen Aussagen, die wir im Internet gelesen haben, fanden wir den Geschmack der Wasserperlen nicht neutral…für uns schmeckten sie sehr gewöhnungsbedürftig und der Verzehr war mehr lustig als genussvoll! Aber probiert es selbst und schreibt uns in den Kommentaren gerne eure Erfahrungen! Wir sind gespannt!

Wir haben die Kugeln auch zum Test über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag war das Innere nicht mehr flüssig, sondern durchgehend glibberig. Ihr solltet sie also am selben Tag produzieren und verbrauchen.

Im Folgenden Film könnt ihr euch nochmal anschauen, wie’s gemacht wird:

Wir haben die Wasser-Perlen bei unserer Astronauten-Party hergestellt.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.