Dino füttern

Das Spiel „Dinosaurier füttern“ gehört zu den Klassikern und darf bei keinem Dino-Geburtstag fehlen! Wir zeigen Euch, wie’s gemacht wird!

Ihr braucht:

  • Karton
  • großes Papier
  • Wasser- und Acrylfarben
    Für die Wurfgeschosse z.B.:
  • Überraschungs-Ei-Döschen
  • Mais
  • Gewebeband
  • Korken
  • kleine Bälle

Vorbereitung

Der Dino-Kopf

  1. Überlegt euch, welchen Dino Ihr malen wollt. Gerne wird für dieses spiel ein T-Rex genommen. ich habe mich für einen Triceratops entschieden.
  2. Malt den Dino auf ein großes Zeichenpapier und gestaltet ihn mit Wasser- und Acrylfarben
  3. Klebt das Bild auf einen großen Verpackungs-Karton und schneidet die Mund-Region aus. Wenn die Kinder durch die Öffnung treffen, landen die Geschosse im Inneren des Kartons. 

Die Wurfgeschosse

Dafür eignen sich alle kleinen Dinge, die man gut werfen kann, z.B.

  1. Überraschungsei-Döschen mit Mais gefüllt
  2. kleine Bälle
  3. Knäuel aus Gewebeband
  4. Korken

So wird’s gespielt:

Um den Triceratops zu füttern, bekommen die Kinder „Urzeit-Früchte“ (die Wurfgeschosse), die Dinosaurier gerne mögen. Die Kinder müssen sie ihm von weiter weg ins Maul werfen, denn es ist gefährlich, ihm zu nahe zu kommen. 

Wenn er satt ist (entweder wenn alle Früchte im Maul gelandet sind oder die Kinder keine Lust mehr haben, zu werfen), ist das Spiel beendet.

TIPP:

Da die Kinder natürlich öfter daneben werfen und wir nicht Unmengen an „Futter“ vorbereiten wollten, sind wir hinter einem großen Blatt (von IKEA) in Deckung gegangen und haben die Wurfgeschosse zurückgeworfen, die nicht im Maul gelandet sind.

Wir haben dieses Spiel im Rahmen unserer Dinosaurier-Party eingesetzt.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.