Das eiskalte Händchen

Ihr braucht:

Das eiskalte Händchen beginnt auf Knopfdruck, sich im Kreis zu drehen, bleibt willkürlich stehen, streckt einen Finger aus und zeigt auf jemanden.

 

So wird’s gespielt:

Die Kinder setzen sich im Kreis auf den Boden, das Händchen wird in die Mitte gestellt und angeschaltet. Wenn das Händchen mit dem Finger auf ein Kind zeigt, muss dieses eine Karte ziehen und die darauf beschriebene Aufgabe ausführen.

Alternative: Es werden Gruppe gebildet, sodass das Händchen keine einzelnen Kinder, sondern Gruppen auswählt. Innerhalb der Gruppen darf dann selbst bestimmt werden, wer die Aufgabe ausführt. Auf diese Weise werden schüchterne Kinder nicht in Verlegenheit gebracht, die bestimmte Aufgaben nicht ausführen möchten. Außerdem kann besser dafür gesorgt werden, dass jedes Kind mal an die Reihe kommt.

Beispiele für Aufgaben

  • Lache wie eine Hexe
  • Sage einen Zauberspruch
  • Gehe im Spinnengang um den Kreis herum
  • Hüpfe auf einem Bein um den Kreis herum
  • Mache eine gruselige Grimasse
  • Mache ein gruseliges Geräusch

TIPP:

Das eiskalte Händchen kann auch beim Geschenke auspacken als Alternative zum Flaschendrehen zum Einsatz kommen und mit seiner Hilfe das Kind bestimmt werden, dessen Geschenk als nächstes ausgepackt wird.

Wir haben das eiskalte Händchen im Rahmen unserer Halloween-Party eingesetzt.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.