Bogenschießen zur Tierrettung

Bogenschießen macht allen Kindern Spaß. Wir haben uns eine Variante ausgedacht mit abgestumpften Pfeilen und selbstgebauten Bögen. Und weil wir Tierfreunde sind, wird nur mit Betäubungspfeilen geschossen ;-)!

Ihr braucht:

  • Pfeil und Bogen, Bastelanleitung gibt’s HIER bei uns
  • Papptiere als Ziele, gibt’s HIER beim Party-Müller
  • Holzstäbe, z.B. von Feuerwerksraketen, als Ständer für die Tiere

Vorbereitung

  1. Bastelt Pfeile und Bögen – wir haben immer jeweils 3 Kinder gleichzeitig schießen lassen, deshalb reichten 3 Sets.
  2. Baut an die Papptiere Ständer, damit ihr sie in geeigneter Entfernung aufstellen könnt.

So wird’s gespielt:

Oje! Einige Tiere haben sich verlaufen und sind aus dem Dschungel in die Zivilisation geraten. Um sie wieder zurückbringen zu können, müssen sie erst mit Betäubungspfeilen betäubt werden. 

Immer 3 Kinder stellen sich in einiger Entfernung zu den Tieren auf und versuchen, sie mit den Pfeilen zu treffen. Wenn ein Betäubungspfeil ein Tier trifft, schläft es ein und legt sich hin (fällt um). Da es sich um wilde und starke Tiere handelt, reicht aber oft ein Pfeil nicht aus, um sie längere Zeit zu betäuben. Wenn also die ersten Kinder ihre Pfeile verschossen haben, rappeln sich die Tiere wieder auf (werden wieder aufgestellt) und die nächsten Kinder dürfen ihr Glück versuchen. Wenn kein Tier mehr aufsteht (wenn alle Kinder geschossen haben), ist die Aufgabe erfüllt und die verirrten Tiere können wieder in den Dschungel gebracht werden. 

Wir haben das Spiel bei unserer Dschungel-Party im Rahmen einer Dschungel-Forscher-Ausbildung gespielt.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.