Meerjungfrauen- und Piraten-Party

Für alle abenteuerlustigen Meerjungfrauen und Piraten von 4-5 Jahren

Diese Party haben wir zum 4.Geburtstag unserer Tochter gefeiert, die ein riesiger Meerjungfrauen-Fan ist. Da sie aber auch Jungs zu ihrer Party einladen wollte, mussten auch Piraten-Spiele vorkommen!

Party-Verkleidungen

Unsere Maus wollte sich für ihre Party unbedingt als Arielle, die Meerjungfrau verkleiden. Neben der obligatorischen roten Perücke haben wir für sie aus Organzastoff und Perlschnüren ein schnelles und einfaches Kostüm genäht.

Die Mädels bekamen zur Begrüßung selbst gebastelte Meerjungfrauen-Stirnbänder und die Jungs Piratenhüte. Für die Stirnbänder haben wir Muschel-Pailletten und normale Pailletten auf  Satinbänder geklebt. Piratenhüte gibt’s bei Amazon und Ebay.

 

Unter dem Meer-Dekoration

Meiner Meinung nach gibt es kein dankbareres und vielseitiger verwendbares Dekomaterial als Mülltüten. Genaueres hierzu lest ihr unter „Mülltüten als Deko-Wunder“. Um Unterwasser-Atmosphäre zu schaffen, haben wir Schränke, Regale und Tische mit Mülltüten abgedeckt und beliebig verziert. Dazu könnt ihr einfach passende Bilder aus dem Internet ausdrucken oder ihr schaut einfach, was ihr daheim eh schon habt. Wir haben unsere Krabben-Badewannenkissen ans Regal gehängt und passende Stofftiere zusammen mit Muscheln auf den Tischen verteilt. Mülltüten an der Tür dienten als Unterwasser-Portal, durch das die Gäste die Unterwasser-Welt betreten konnten.

Mülltüten als Allround-Deko
Mülltüten als Allround-Deko
Fischernetze für die Decke
Fischernetze für die Decke
Badewannenkissen
Badewannenkissen
Stofftiere als Dekomaterial
Stofftiere als Dekomaterial
Unterwasser-Portal
Unterwasser-Portal

Unter dem Meer-Kuchen

Für den Kuchen haben wir einen Blech-Kuchen in Fischform zugeschnitten und mit Kuvertüre, Zuckerperlen und Zuckerherzen verziert. Die Muffins sind mit Zuckerperlen und essbaren, bedruckten Oblaten dekoriert, die wir im Internet bestellt haben. Auf den Oblaten ist Disneys Arielle, weil sie die Lieblingsmeerjungfrau unserer Tochter ist!

Meerjungfrauen- und Piraten-Spiele

Nach der Kuchen-Stärkung begeben sich die kleinen Meerjungfrauen und Piraten nun auf eine abenteuerliche Mission. Opa Pirat hat sie um Hilfe gebeten, da ihm sein Schlüsselbund ins Meer gefallen ist. Daran sind die Schlüssel, die er braucht, um seine Schatztruhe zu öffnen. Wenn die Kinder ihm helfen würden, die Schlüssel wieder zu finden, wollte Opa Pirat seinen Schatz mit ihnen teilen. Doch so leicht sollte es nicht werden: Für jeden Schlüssel musste erst eine Aufgabe gelöst werden. 

Aufgabe 1: Goldsuche

Um den ersten Schlüssel zu bekommen, mussten die Kinder Piraten-Gold suchen.

Für dieses Spiel haben wir einen großen Eimer mit Sand gefüllt und Goldmünzen (gibt’s z.B. HIER bei Amazon) darin versteckt. Die Kinder durften gleichzeitig mit den Händen darin wühlen. Um die Sauerei im Wohnzimmer in Grenzen zu halten, haben wir den Eimer in ein leeres Planschbecken gestellt. Hat tatsächlich gut geklappt!

Aufgabe 2: Fische verzieren

 

Die Meerhexe hatte den Fischen mal wieder einen Streich gespielt und alle Farben weggehext. Für den zweiten Schlüssel mussten die Meerjungfrauen und Piraten die weißen Fische wieder bunt machen – mit Farbstiften und bunten Klebepunkten. Anschließend wurden die fröhlichen Fische wieder im Meer ausgesetzt. Dazu durften die Kinder sie ausschneiden und auf ein großes blaues Tonzeichenpapier kleben.

Für dieses Spiel druckt ihr einfach so viele Fisch-Vorlagen aus, wie Kinder kommen und stellt Stifte, bunte Klebepunkte, Scheren und Kleber bereit. Für die Vorlage einfach bei Google nach „Fisch Malvorlagen“ suchen und euch eine aussuchen.

Aufgabe 3: Kugelfisch-Babies nach Hause bringen

Ein schrecklicher Unterwasser-Sturm hatte die kleinen Kugelfisch-Babies aus ihren Nestern getrieben. Die Kinder sollten sie wieder sicher zurückbringen. Doch Vorsicht! Es ist gefährlich, Kugelfische anzufassen, deshalb dürfen sie nur durch Pusten wieder in ihre Nester befördert werden. Als alle Babies zurück in ihren Nestern waren, gab’s den dritten Schlüssel.

Für dieses Spiel haben wir unseren Kinder-Billard-Tisch zweckentfremdet. Die Kugelfisch-Babies sind Tischtennisbälle, auf die wir mit wasserfestem Stift Augen und Flossen aufgemalt haben.

Aufgabe 4: Die Piraten-Dusche

Für den letzten Schlüssel mussten die kleinen Meerjungfrauen und Piraten eine Mutprobe bestehen. Wer traut sich unter die unheimliche Piraten-Dusche? Die Kinder wussten nicht, was sie erwartet und waren echt erleichtert, als 100 Luftballons auf sie herabfielen. In einem der Luftballons war der letzte Schlüssel.

TIPP:

Wir haben zur Vorbereitung des Spiels eine Weile gebraucht, um die 100 Wasserbomben-Ballons aufzupumpen. Das Spiel selbst war dann nach wenigen Sekunden vorbei, weil einer der Jungs den Luftballon mit Schlüssel aus der Luft heraus abfing, gerade als er aus der „Dusche“ fiel. Frustrierend! Die Kinder hatten dann trotzdem noch Spaß dabei, mit den Ballons zu spielen und sie platzen zu lassen. Beim nächsten Mal würde ich aber ein bisschen schummeln und die Kinder erstmal ein bisschen suchen lassen und den Luftballon mit Schlüssel erst nach einer Zeit unauffällig unter die Ballons am Boden schmuggeln.

Öffnen der Schatztruhe

Mit den eroberten Schlüsseln konnten die Kinder nun die Schatztruhe öffnen. Darin fanden sie Rucksäcke mit Mitgebseln (Ideen für Meerjungfrauen-Mitgebsel findet ihr HIER und für Piraten-Mitgebsel HIER). 

Zwischen den Rucksäcken entdeckten sie eine Flaschenpost. In der Flaschenpost war ein Zettel, auf dem stand, dass in 5 Minuten das Kasperletheater losgehen würde.

Kasperletheater

Das Kasperletheater war der letzte Programmpunkt der Geburtstagsparty. Dafür hatten wir uns ein Stück ausgedacht, in dem natürlich eine Meerjungfrau vorkommen musste. Da sich unter unseren alten Handpuppen keine befand, haben wir der Prinzessin einfach einen Fischschwanz verpasst!

Wir waren vorher etwas nervös, weil wir das Kasperletheater aus eigenen Kindertagen zwar schon länger im Keller, aber noch nie benutzt hatten. Und wir wussten nicht, wie die Kinder reagieren würden. Doch die Sorge war völlig unbegründet! Die Kinder waren mit Feuereifer dabei und haben so mitgeschrien und mitgemacht, dass es total Spaß gemacht hat! Also falls eine Party ansteht und bei euch ein Kasperletheater herumliegt – unbedingt aufbauen!

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.